Home » MMOs » Mein MMO-Rückblick 2014 – Teil 1

Mein MMO-Rückblick 2014 – Teil 1

Jetzt neigt sich der erste Monat des neuen Jahres bereits wieder dem Ende zu. Sämtliche Spielemagazine haben ihre Jahresrückblicke 2014 bereits in die Archive verschoben und sich voller Elan auf neue Opfer gestürzt.
Trotzdem möchte ich an dieser Stelle wie versprochen auch noch meinen ganz eignen, wie immer vollkommenen subjektiven, Blick zurück auf das MMO-Jahr 2014 werfen.
Beginnen möchte ich mit den wenigen (zumindest für mich) positiven Überraschungen de letzten Jahres.

Destiny
Ich bin ja kein „Konsolero“, aber der Erfolg von Bungies MMO-Shooter Destiny hat mich doch beeindruckt. Die anscheinend immensen Entwicklungskosten (bei den immer wieder in die Raum geworfenen 500 Millionen Dollar dürfte es sich aber eher um einen Marketinggag handeln) scheinen sich diesmal auszuzahlen. Klar gibt es wie immer etliche Nörgler, aber bei der Masse scheint das Game richtig gut anzukommen und der Absatz der Playstation 4 wird auch massiv angekurbelt. Erstmalig schafft es ein Konsolenshooter auch regelmäßig in der Fachpresse vertreten zu sein und dabei überwiegend positiv weg zu kommen.
Für mich ganz klar der Überraschungsgewinner des Jahres.

World of Warcraft – Warlords of Draenor
Wie oft wurde versucht das Ende von World of Warcraft herbei zuschreiben? Wie oft wurden sinkende Abo-Zahlen als Zeichen für das nahende Ende beschworen? Wie oft wurde das Spielprinzip und die Grafik als veraltet und nicht mehr zeitgemäß beschrieben?
Gut, die letzten 2-3 Jahre ließ Blizzard es etwa schleifen. Die letzten Erweiterungen waren nicht wirklich überzeugend und auch sonst hielt man sich sehr zurück und ließ recht viel Langeweile aufkommen. Vielleicht wollte man sich aber auch nur in Ruhe anschauen was die „innovative“ Konkurrenz so abliefert, um daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Wie auch immer. Mit der Erweiterung Warlords of Draenor legte die große alte Dame der MMORPGs ein fulminantes Comeback hin. Millionen zog/zieht es wieder zurück in ihre alte virtuelle Heimat. Auch die Presse ist begeistert und jubelt. Den endlich kann man wieder täglich einen WoW-Artikel veröffentlichen und viele Leser glücklich machen. 😉
Etwas erstaunt bin ich aber doch. Ständig wird nach einem innovativen Next-Gen-MMORPG 2.0 geschrien und am Ende sitzen alle wieder vor der guten alten Hausmannskost. Frei nach dem Motto: „Die alten ausgetretenen Hausschuhe sind doch einfach die Bequemsten. Reinschlüpfen und wohlfühlen!“
Blizzard scheint auf jeden Fall alles richtig gemacht zu haben und der Konkurrenz wieder einmal gezeigt wo der Hammer hängt.
Dafür einen dicken Daumen nach oben.

Morgen beschäftige ich mich dann mit dem unerfreulichen Thema der MMO-Enttäuschungen des letzten Jahres.
Leider gab es davon auch ein paar Vertreter.

Posted in MMOs, WoW (World of Warcraft) and tagged as , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.