Home » MMOs » Die Jagd nach den Juwelen – Teil 1

Die Jagd nach den Juwelen – Teil 1

Es gibt in WAR ja nicht nur Rüstungssets sondern auch einige Schmucksets. Als Alternative zum RvR bzw. PvE-Questen habe ich mir vorgenommen für meinen Maschinisten eines dieser Sets an Land zu ziehen.

Genauer gesagt geht es um das vierteilige Schmuckset „€žTand des Glücks“€œ. Für das komplette Set werden die vier folgenden einzelnen Schmuckteile benötigt:

  • Glücksloser Glücksgroschen
  • Gorkamork Wind des Wandels
  • Vollbauchs glückbringender Fuß

Die Boni für das Set sind zwar im Vergleich zu den neuen Sachen aus den „€žLotD“€œ nicht so pralle, aber dafür kann man alle Teile auch recht einfach alleine oder zu zweit erbeuten. Das Set ist ab Level 35 tragbar und bringt dann folgende Boni:

  • 2-Teile-Bonus: +2 Moral-Erzeugung
  • 3-Teile-Bonus: +2 Aktionspunkte-Regeneration
  • 4-Teile-Bonus: +52 Lebenspunkte-Regeneration

Also war gestern mein Plan mir die ersten Teile zu organisieren. Tatkräftige Unterstützung erhielt ich durch unserere „jungvierziger“€œ Feuerzauberin Mesina.

Das erste Teil gilt es in einer Höhle in der Chaoswüste zu erbeuten. Dort gibt es eine Level 40 Champion-Fledermaus die man solange killen muss, bis man ihre Zähne bekommt. Die Droprate war mit 2:1 angegeben. Hörte sich doch recht simpel an. Leider erwies sich dieses Unterfangen als schwieriger und langwieriger als erwartet. Die Höhle ist nämlich ziemlich verbuggt und außerdem stellte sich heraus das ein auf AoE-geskillter Feuerzauberer nicht wirklich eine groߟe Hilfe in einer engen Höhle ist. 😉
Ziehe ich mal schnell Bilanz. Einmal gestorben durch einen nichtangreifbaren verbuggten Mob. Einmal zwischen Felsen steckengeblieben und gezwungen zum Bindepunkt zurück zuporten. Dreimal das Vieh gekillt ohne das die Zähne droppten. Respawnzeit ca. 10 Minuten! Dann beim nächsten Kampf gegen den Flattermann auf den allerletzten Drücker gestorben. Natürlich dropten diesmal die Zähne die dann Mesina automatisch zugelootet wurden. 👿 Man war ich da schon sauer. Immerhin hatten wir jetzt schon über eine Stunde mit dem blöden Vieh rumgemacht. Wir machten dann noch einen letzten Versuch. Allerdings tauschten wir die Feuerzauberin gegen die Runenpriesterin meiner Frau aus. Hätten wir uns aber auch sparen können. Diesmal arbeitete die verbuggte Höhle für uns. Die Fledermaus blieb an einer Stelle kleben und konnte von uns gefahrlos niedergemetzelt werden. Und oh Wunder! Es dropten die Zähne für mich. 🙂 Somit war das erste Teil „€žGlücksloser Glücksgroschen“ im Sack.

Das nächste Teil ist wohl das einfachste. Man muss im Schwarzfels kleine Squigs töten bis einer „€žfrisches Fleisch“€œ dropt. Das packt man anschließend in eine nahe Lindwurm-Falle und schon ist man im Besitz des nächsten Set-Teils. Ich brauchte sage und schreibe genau einen Squig-Kill um das Fleisch zu bekommen. 😀 Damit war „€žVollbauchs glückbringender Fuß“€œ auch schon mein!

Die nächsten beiden Teile bekommt man in Eataine. Die erste Aufgabe besteht auch hier aus farmen. Man soll dort Harpien killen bis ein „€žHarpienherz“€œ dropt. Es ist eine Dropchance von etwa 10:1 angeben. Allerdings war mir das Glück gestern nicht hold, obwohl ich weit mehr als 20 von denen gekillt habe. Immerhin habe ich jetzt einen neuen Wälzereintrag freigeschaltet „Mehr als 100 Harpien getötet“€œ 😉

Kurz vor dem Ausloggen versuchte ich dann noch schnell den Gegner für das letzte Set-Teil. Dabei handelt es sich um einen Level 40 Champion-Adler. Mein Solo-Versuch scheiterte leider ganz knapp. Aber ich denke heute abend, mit tatkräftiger Hilfe meiner Frau, dürfte er kein Problem darstellen.
Im Groߟen und Ganzen doch noch ein erfolgreicher Abend mit zwei von vier Teilen! 😎

Posted in MMOs, WAR (Warhammer Online: Age of Reckoning) and tagged as , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.