Home » MMOs » Das Mysterium des Patchens

Das Mysterium des Patchens

Patch! Wer kennt dieses Wort mittlerweile nicht?
Nun es mag noch Eingeborenenstämme in den Urwaldtiefen Neu-Guineas geben denen dieses Wort unbekannt ist (die Glücklichen 🙂 ), aber jedem Computernutzer dürfte dieses Wort Schauer über die Rücken jagen. Da selbst unsere heiߟgeliebten Autos bzw. die Bordcomputer mehr oder weniger regelmäߟig „€žgepatcht“€œ werden, sollten wir mal einen Blick in die Begriffsdefinition werfen.
Laut Wikipedia ist ein Patch (Auszug):

Ein Patch (von engl. Flicken, in der Bedeutung von Nachbesserung) ist eine Korrekturauslieferung für Software oder Daten aus Endanwendersicht, um z. B. Sicherheitslücken zu schlieߟen, Fehler zu beheben oder bislang nicht vorhandene Funktionalität nachzurüsten. Der Begriff stammt noch aus der Zeit, als man kleine Korrekturen an Software auf Lochkarten durch Stanzen bzw. Zukleben einzelner Löcher bewerkstelligte.

Wir lernen also das es Patche schon seid dem Urbeginn der Softwarenutzung gibt. Bei (PC)-Computerspielen ist es ja heutzutage leider zum Standard geworden, diese fehlerhaft oder funktionseingeschränkt an den Kunden auszuliefern. Auf die Gründe dafür möchte ich hier jetzt nicht näher eingehen. Aber die Firmen versprechen dann ja auch immer sofort: „Mit dem nächsten Patch wird das alles behoben bzw. nachgeliefert“€œ.
Patche bei Onlinespielen haben da noch eine ganz andere Dimension. Bei dieser Spielegattung ist der Kunde auf Gedeih und Verderb dem Anbieter ausgeliefert. Er akzeptiert den Patch oder er kann nicht mehr mitspielen. So einfach ist das!
Allerdings sollte man dann vom Anbieter auch eine gewisse Sorgfalt im Umgang mit seinen Patchen erwarten und genau an dieser Stelle hapert es dann meist gewaltig. Das ein Patch bei einem Onlinespiel fast immer auch eine Serverausfallzeit (und somit auch eine Spielzeitausfall) ist, ist im Grunde verständlich und akzeptabel.
Aber nicht akzeptabel sind Dinge wie:
– die Patchzeiten werden in die Hauptspielzeiten also Abends oder auf das Wochenende gelegt – die angekündigten Patchzeiten werden kommentarlos um Stunden überzogen – die Spieler können ihren Client nicht patchen, da der Patch-Server aufgrund zu geringer Kapazität und/oder Bandbreiten ständig zusammenbricht – der eingespielte Patch ist so fehlerhaft, das er mehr Fehler produziert als behebt und so das Spiel unspielbar macht –
Alle diese Dinge passieren immer noch in schöner Regelmäߟigkeit und das obwohl der Einsatz von Patch-Testservern eigentlich Standard sein sollte.

Jüngstes Beispiel dafür lieferte traurigerweise mal wieder GOA. 🙁
Letzte Woche Freitag (eigentlich letzter Tag der OpenBeta) versuchte GOA auch einen Patch einzuspielen.
Das Ganze lief dann so ab:
– Ankündigung auf der Homepage: Der Patch wird in der Zeit von 09:00 bis 10:00 eingespielt.
– Nächste Meldung: Wegen Problemen wird der Patch erst in der Zeit von 15.00 MEZ bis 16:00 MEZ eingespielt.
Prompt wurden dann die Server um 14:00 Uhr heruntergefahren. Kannte sich da jemand mit der Zeitangabe MEZ etwa nicht aus? 😆
Dann begann das groߟe Warten. Natürlich passierte um 16:00 nix und auch um 17:00, 18:00 und 19:00 Uhr nix. Um 19:45 (knappe 3:45 Stunden später) erbarmte sich GOA eine neue Information zu posten. „€žMan wisse nicht genau was, wieso und warum. Aber man arbeite dran.“€œ oder so ähnlich.
Schön das man einen Tag zuvor erst den neuen zweiten Community-Manager vorgestellt hatte. Aber früher informieren durfte er wohl auch nicht und Mr. Sterntaler ist mittlerweile erstmal in der Versenkung verschwunden. 😉

ܜber diese tolle Nachricht freute sich die aufgebrachte Volksmeute in den Foren aber gewaltig. 🙄
Besonders da ja offiziell letzter Tag der Beta sein sollte. Meine Frau und ich haben unser Abendprogramm dann entsprechend umgestaltet und die Ereignisse nicht mehr direkt verfolgt. Aber irgendwann so gegen Mitternacht gingen die Server wohl wieder online.
GOA wurde seinem Ruf aber wieder einmal vollkommen gerecht!
Allerdings auch einmal Anerkennung von meiner Seite! GOA liess kulanterweise die Server für die OpenBeta am Samstag bis 23:00 Uhr durchlaufen. Auߟerdem gibt es eine Entschädigung von 7 kostenlosen Spieltagen. Nette Geste und Versuch der Schadensbegrenzung seitens GOA. Aber viele Kunden die GOA bisher noch nicht kannten, werden durch diese miserable Vorstellung bei der Durchführung der OpenBeta einen entsprechenden Eindruck gewonnen haben. Da werden diese Trostpflaster auch nicht mehr helfen! 😉

Posted in MMOs, WAR (Warhammer Online: Age of Reckoning) and tagged as , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.