Mail von Amazon

Letzten Donnerstag bekam ich überraschend eine Email von Amazon. Man teilte mir mit, das man bei ihnen nun „Warhammer Online: Age of Reckoning“ vorbestellen kann. Ich muss sagen, das ich darüber doch recht freudig überrascht war. Nicht das ich etwa fest an den voraussichtlichen Erscheinungstermin glaube, sondern es ist für mich vielmehr ein Zeichen das sich das Spiel endlich der Fertigstellung nähert.
Wir haben also mal die üblichen drei Packungen vorbestellt. 😉
Das wird jetzt bei uns aber recht interessant, da wir nun zwei Vorbestellungen parallel am Laufen haben.
1. Warhammer Online (voraussichtlicher Erscheinungstermin lt. Amazon: 25. – 27.09.2008)
2. World of WarCraft: Wrath of the Lich King (voraussichtlicher Erscheinungstermin lt. Amazon: 09. – 12.11.2008)
Das sieht ja fast wie ein Kopf-an-Kopf-Rennen aus. 😆 Aber egal ob Blizzard noch den groߟen Zaubertrick anwendet und allen Unkenrufen zum Trotz ihr Add-on doch noch vor WAR auf den Markt werfen, ich denke mal das unsere persönliche Entscheidung schon gefallen ist. Was ich bisher vom WoW-Add-on-Inhalt gehört habe konnte mich in keinster Weise überzeugen oder motivieren. Die einzige wirkliche Neuerung der „Todesritter“ reizt mich nun mal gar nicht und beim Rest bleibt alles beim Alten. Sogar alte Grafikelemente werden anscheinend recycelt. 🙄 Wo sind die Innovationen für die Blizzard mal berühmt war?

Bei WAR sieht die Sache hoffentlich anders auf. Klar bestehen bei vielen Sachen groߟe Ähnlichkeiten zum Marktführer (man schaue sich z.B. nur das Interface an). Aber Blizzard hat sich ja selber auch bei anderen älteren MMORPG-Spielen groߟzügig bedient. 😉 WAR scheint für mich aber einen entscheidenden Vorteil gegenüber WoW zu haben: Der End-Content!
Bei WoW geht es doch nur darum (a la Diablo) irgendwelche Gegenstände abzugreifen um seinen persönlichen Char hochzupushen. Eine Einbindung in die eigentliche Spielwelt findet nicht statt.
Als bestes Beispiel kann man sich dazu das vollkommen Sinnfreie WoW-PvP ansehen. Die einzige Motivation in den Wow-Schlachtfeldern besteht darin persönliche Ehrenpunkte abzugreifen um damit wiederum bessere Ausrüstung für den eignen Char zubekommen. Egal wer auf den Schlachtfeldern gewinnt oder verliert, es hat niemals irgendeinen Einfluss auf die Spielwelt. (Vielleicht auch deshalb die vielen AFK-Bots auf den Schlachtfeldern?) Also im Sinne eines MMORPG vollkommen sinnfrei.
Bei WAR soll der Schwerpunkt bei RvR (Reich gegen Reich) liegen. Somit habe die groߟe Hoffnung das es bei WAR so ähnlich wie bei DAOC wird. Groߟe Schlachten, die auch direkt Einfluss auf die Spielwelt haben. 😉

Posted in WAR (Warhammer Online: Age of Reckoning), WoW (World of Warcraft) and tagged as , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.