Home » MMOs » Guild Wars 2 » Halloween, Events und Entlassungen

Halloween, Events und Entlassungen

In der MMO-Szene herrscht momentan die große Ruhe vor dem Sturm. Alles wartet gespannt auf den Release des nächsten Addons für World of Warcraft am 13. November. Die Fans rutschen bereits ungeduldig auf den Stühlen umher, während die Konkurrenten eher wie das erstarrte Kaninchen auf die näher kommende Schlange starren. Blizzards Werbemaschinerie läuft bereits seit Wochen auf Hochtouren und hat jetzt denn Endspurt eingeläutet. Da steht etlichen Publishern bestimmt der pure Angstschweiß auf der Stirn und die Panik breitet sich immer weiter aus. Bei einigen wird bestimmt schon klammheimlich kalkuliert wie viele Kunden man wohl verlieren wird und durchgerechnet was das für die eigene Bilanz bzw. den eigenen Geldbeutel bedeutet.

Apropos verlieren. Das man als Arbeitnehmer in der Spieleindustrie sich mehr oder weniger ständig auf einem Schleudersitz befindet, sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Vor einigen Tagen gab es wieder Ankündigungen von Entlassungen. Das Turbine Mitarbeiter entlässt kann man ja nachvollziehen. Ihr MMORPG Herr der Ringe Online ist in die Jahre gekommen, das nächste große Update ist fertiggestellt und die Aussichten für Neukundengewinnung eher mau. Überraschender sind da eher die schlechten Nachrichten von NCSoft. Dort entlässt man auch Personal, aber es betrifft nicht alle ihre Entwicklerstudios. Während ArenaNet (GuildWars 2) anscheinend vollkommen ungeschoren davonkommt, trifft es die Carbine Studios (Wildstar) besonders hart. Angeblich mussten dort fast 60 Mitarbeiter ihre Schreibtische räumen. Solche eine Entwicklung bei einem Game das erst vor knappen vier Monaten erschien und das eigentlich in Kürze, laut Aussage der Entwickler, massiv verbessert und optimiert werden soll, lässt nichts Gutes erahnen. Gute Neuigkeiten für Fans des Spiels sind das nicht grade.

Was machen die anderen so? Na es ist Halloween!
Was anscheinend in der MMORPG-Gaming-Industrie gleichbedeutend ist mit: „Zeit mal wieder eines der tollen Ingame-Events rauszuhauen.“ und alle Großen des Genres machen dabei fleißig mit.
Mir ist klar das es viele Spieler gibt die solche Events unheimlich toll finden. Ich gehöre nun mal nicht dazu. Da werden einfach reale Feiertage irgendwie ins Spiel rein gefummelt, dabei spielt es keinerlei Rolle ob sie zur eigentlichen Spiele-Lore passen oder nicht. Egal, irgendwie kriegt man das schon unter.
Der eigentliche Content besteht dann meist aus irgendwelchen sinnfreien Mini-Spielchen mit wahnsinnig „witzigen“ Gimmicks als Belohnung wie z.B. brennenden Kürbissen als Kopfschmuck, fliegenden Besen als Mounts, Schneebälle die Mitspieler in Schneemänner verwandeln etc. Die Liste lässt sich beliebig erweitern. Richtige praktische oder nützliche Belohnungen darf es ja auch gar nicht geben, da man ja dann Spieler benachteiligen würde die an diesen temporären Events aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen können.
Für die Entwickler und Publisher sind solche Events natürlich eine tolle Geschichte. Schnell zusammengeschustert, jährlich recyclebar und zusätzlich kann man mit dem passenden Ingame-Shop noch weiteren Eventschrott (sehr beliebt sind da die passenden Festtagsverkleidungen) für viel Geld an den Mann bzw. Frau bringen. Da kann man sich doch als Firma nur die Hände reiben!

In diesem Sinne: Fröhliches Halloween! 👿

Posted in Guild Wars 2, HdRO (Herr der Ringe Online), MMOs, Wildstar, WoW (World of Warcraft) and tagged as , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.