Home » MMOs » WoW (World of Warcraft) » 25.03.2007 -€“ Sonntag

25.03.2007 -€“ Sonntag

Trotz Zeitumstellung pünktlich auf der Matte, oder besser im Game gestanden. An diesem Tag war für die Sonntags-Twinker die „€žManagruft“€œ angesagt. Da es sich hierbei doch um eine höherleveligere Instanz handelt, beschlossen wir mit unseren groߟen Chars hinzugehen. Also formierten wir unsere Gruppe neu. Unsere Startformation sah so aus: Krieger Trippell (68), Schurke Katatonga (70), Hexer Indai (64), Ronjas Druidin Minjou (67) und mein Pala Munpa (67).
Diesmal sollte ich die für mich etwas ungewohnte, Rolle des Mainhealers übernehmen, da Ronjas Druidin mittlerweile auf „Feral“€œ geskillt ist. Zur groߟen ܜberraschung sind wir bis zum Endboss problemlos durchgekommen. Wir hatten nur einen Gruppenwipe und denn hatten wir durch falsches Pullen noch selber verursacht. Mal wieder den Mob nicht weit genug gepullt und dann wurden wir in andere Mobs gefeart. Na ja, kommt schon mal vor. Tja und dann standen wir schließlich vor dem „€žNexusprinz Shaffar“€œ, der uns schon €ž“freundlich“€œ begrüßte.
Hier war für uns dann auch wirklich das Ende der Fahnenstange erreicht. Oh Mann hat der uns vermöbelt. 🙁 Fünfmal hat der unsere Gruppe in den Staub geschickt und das obwohl wir sogar teilweise die Chars in der Gruppe gewechselt haben. Wir hatten keine Chance ihn zu stellen. Jedesmal blinzelte er weg, frostete uns und seine Adds haben den Rest (also uns 🙁 ) erledigt. Also da haben wir uns definitiv die Zähne ausgebissen. Wir werden bis zum nächsten Sonntag noch einmal in uns gehen und uns dann furchtbar rächen. 😀
Allerdings war es für mich persönlich doch recht erfolgreich. Mein kleiner Pala wurde 68 und ich habe noch ein paar schöne blaue Pala-Handschuhe mit Sockeln erhalten. 🙂
Abends sind wir noch einmal kurz mit unserem kleinen Trio losgezogen. Wir hatten ja noch immer die Quest offen wo wir das „€žBuch der Toten“€œ besorgen sollten. Der durchgeprügelte Oliver Zwist hatte uns ja nach Nagrand geschickt um dort einen bestimmten Gelehrten aufzusuchen. Der Kerl hockte einsam und verlassen in einer Hütte rum und war bestimmt froh dass ihn mal wieder jemand besuchte. Für seine Hilfe brauchte er natürlich wieder etwas. 🙄 Wir wurden losgeschickt um gewisse Zutaten zu besorgen. Ein Auge von einem Bergromm, ein Schnabel von einem großen Windroc, und Tran von einem gealterten Gnollhuf. Das Auge dropte sofort vom ersten Bergromm, der Tran beim zweiten Mobkill. Der Schnabel allerdings erst nach etwa einem Dutzend blöder Windrocs. Beim looten des Schnabels machte es dann „€žDing“€œ und mein Schurke war 67. Endlich! 😀 Durch die Abgabe der Gegenstände nähern wir uns auch dem Ende dieser Questreihe. Der Gelehrte verriet uns endlich den Lagerort des Buches. Es befindet sich im Besitz von „€žLevixus dem Seelenrufer“€œ. Ein übler Geselle der über den Ruinen von „€žAuchindoun“€œ thront. Die Questbelohnung ist für meine Pala sehr reizvoll, da es einen sehr schönen blauen Plattenhelm gibt. Aber für diesen Abend sollte es reichen und „€žLevixus“€œ läuft bestimmt nicht weg. 😉

Posted in WoW (World of Warcraft) and tagged as , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.